Standardisierte Dichtungslösungen für Dosierkolben

Standardisierte Dichtungslösungen für Dosierkolben

Standardisierte Dichtungslösungen für Dosierkolben
Marktsegmente: Prozesstechnik
Bedrohungen für die Verfügbarkeit
Die große Mehrheit flüssiger und dickflüssiger Lebensmittelprodukte wird mit Dosierzylindern abgefüllt. Dosierkolben ziehen das Produkt während des Nachladehubs aus dem Trichter in den Dosierzylinder. Anschließend dosieren die Kolben das Produkt in den Behälter. Das Dosiervolumen lässt sich stufenlos über den Bereich der Zylindergröße einstellen. Um eine effektive Funktion und ein konstantes Füllvolumen sicherzustellen, müssen die Dichtungen von Dosierzylindern für den Kontakt mit abrasiven Produkten unter hohem Druck optimiert sein. Angesichts harter CIP-Verfahren müssen Dichtungen für Dosierkolben außerdem leicht zu reinigen sein und hohen Spülbelastungen standhalten können.

SKF Dichtungslösungen
Die bewährte Leistung der Dichtungen von SKF kommt auch in Dosierkolbenanwendungen zum Tragen. Selbst bei Einsatz mit abrasiven Lebensmittelprodukten und unter hohem Pumpdruck sorgen SKF Dichtungen für eine präzise, zuverlässige Abdichtung und somit für ein konstantes Füllvolumen. Die Dichtungslösungen reichen von einfachen Nachrüstungen bis zu kompletten Abdichtungskolben, die auf die Kolbenstange montiert werden. Sie bieten unter anderem folgende Vorteile:

  • Höhere Produktivität
  • Geringerer Instandhaltungsaufwand
  • Weniger ungeplante Stillstandszeiten
  • Schnellere, einfachere Reinigungen dank fehlender „Totzonen“ an den Dichtungen


D1P

D1P gehört zu unserem empfohlenen Standardangebot für Dosierkolben. Diese hoch reinigungsfähige Dichtung bietet präzise Abdichtung und stabilen Sitz im Einbauraum des Kolbens. Da sie die Eigenschaften eines Elastomers besitzt, ist sie selbstvorspannend und lässt sich problemlos in geschlossene Einbauräume einsetzen. Dank einer Dichtlippe aus thermoplastischem Elastomer und einer optimierten Ausführung können D1P-Dichtungen Geschwindigkeiten von bis zu 0,5 m/s und Drücken von bis zu 10 bar* standhalten. Die Dichtungen können direkt Rücken an Rücken oder in eigenständigen Konfigurationen mit niedrigen Vakuumwerten während des Nachladehubs installiert werden.

D2P

Diese thermoplastische Lippendichtung mit Mäanderfeder als Vorspannelement ist mit Silikon gefüllt, um das Eindringen von Verunreinigungen in den Federraum zu vermeiden. D2P-Dichtungen sind für Drücke von bis zu 10 bar und Geschwindigkeiten von bis zu 1,5 m/s* sowie eine Reihe abrasiver Produkte geeignet. Die Dichtungen sind sehr einfach zu reinigen und werden in zweiteiligen Gehäusen installiert. Dadurch lässt sich die statische Lippe axial zusammenpressen, sodass keine Totzonen entstehen. Bei Verwendung von PTFE-Werkstoffen können D2P hohen Temperaturen standhalten.

D3P


D3P ist ein aus Thermoplast gefertigter Komplettkolben für Füllzylinder und wird direkt auf die Kolbenstange montiert. Er besteht aus SKF Ecowear und verschiedenen SKF Ecoflon Werkstoffen und dient sowohl zur Abdichtung als auch zur Führung. Dadurch ist der Wartungsaufwand geringer. O-Ringe fungieren als elastische Vorspannelemente, die das Eindringen von Verunreinigungen verhindern. Sie können je nach Anforderungen der Anwendung in verschiedenen Elastomerwerkstoffen gefertigt werden. Diese Dichtungen können Geschwindigkeiten von bis zu 1 m/s und Drücken von bis zu 10 bar* standhalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.